Prüfungsamt der Fakultät für Psychologie

Das Prüfungsamt der Fakultät für Psychologie ist für den ordnungsgemäßen und reibungslosen Ablauf aller Prüfungen an der Fakultät für Psychologie zuständig. Das Prüfungsamt unterstützt die Prüfungsausschüsse und seinen Vorsitz administrativ, vollzieht die Beschlüsse und Entscheidungen der Prüfungsausschüsse sowie des Vorsitzes und führt die Prüfungsakten. Die Entscheidung über die Art und den Umfang eines beantragten Nachteilsausgleichs im Prüfungsverfahren trifft das Prüfungsamt. Es informiert zum Prüfungsverfahren und stellt Zeugnisse und Leistungsbescheinigungen aus. Zudem kümmert es sich um die Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen.


  • Prüfungsverfahren sind Verwaltungsverfahren und werden als solche mit einer Entscheidung, dem Notenbescheid, beendet. Dieser Notenbescheid stellt einen Verwaltungsakt dar und enthält nach der gegenwärtigen Rechtslage in NRW eine Rechtsbehelfsbelehrung, die dazu dient, darüber zu informieren, in welcher Art und Weise eine Überprüfung dieser Entscheidung durch ein Widerspruchsverfahren erfolgen kann.


    Das Widerspruchsverfahren ist ein formales Verfahren.

    Der Widerspruch muss schriftlich (Nicht: E-Mail!) erhoben werden und handschriftlich unterschrieben sein. Es gilt also die gesetzliche Schriftform. Das Widerspruchsschreiben kann persönlich, per Post oder auch per Telefax beim Prüfungsamt eingereicht werden. Das Prüfungsamt unterstützt den Prüfungsausschuss in diesem Zusammenhang administrativ.


    Um den Eintritt der Bestandskraft des Bescheides zu verhindern, muss ein Widerspruch innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe eines Bescheides erhoben werden. Bekanntgabe liegt vor, wenn der Bescheid durch das Prüfungsamt persönlich ausgehändigt oder durch die Post übermittelt wird (Briefkasten oder Übergabe durch den Postboten). Maßgeblich für den fristgerechten Eingang eines Widerspruchs ist der Posteingang bei der FernUniversität in Hagen. Dieser Posteingang wird mit dem Posteingangsstempel der FernUniversität in Hagen vermerkt.

    Die Gründe für den Widerspruch müssen klar und verständlich formuliert werden (substanziierte Einwände). Es genügen keine bloßen Behauptungen. Erforderliche Nachweise sind beizulegen.


    Im Rahmen des Widerspruchsverfahrens überprüft der zuständige Prüfungsausschuss den angefochtenen Bescheid unter Berücksichtigung der vorgetragenen Einwände. Im Fall einer positiven Neubewertung der Sach- und/oder Rechtslage, hilft der Prüfungsausschuss dem Widerspruch ab, indem der Bescheid aufgehoben wird. Kommt der Prüfungsausschuss zu der Auffassung, dass der Widerspruch unzulässig und/oder unbegründet ist, leitet erfolgt eine Abweisung des Widerspruchs.

    Die Durchführung eines Widerspruchsverfahrens nimmt in der Regel acht bis zwölf Wochen in Anspruch.

    Gegen den Widerspruchbescheid des Prüfungsausschusses steht entsprechend der Rechtsmittelbelehrung die Erhebung einer Klage vor dem zuständigen Verwaltungsgericht offen.

  • Sollten während der Absolvierung der Klausuren des WiSe 2020/2021 technische Störungen und Fehlermeldungen auftreten, die Sie nicht selbst durch die „Instruktion und Hinweise zur elektronischen Klausur der Fakultät für Psychologie“ beheben können, sind Sie zur Wahrung Ihrer Rechte verpflichtet das Prüfungsamt unverzüglich während der Prüfung hierüber zu informieren.

    Die Mitteilung muss weitere Informationen zur Fehlermeldung und/oder Screenshots enthalten.

    Bitte nutzen Sie folgende E-Mail-Adresse:
    klausurkampagne-wise20@fernuni-hagen.de

    Sie erhalten abhängig vom Bearbeitungszeitpunkt eine individuelle Lösung angeboten.

    Wichtig ist, dass die Mitteilung nach Ausschöpfung der in der Instruktion und Hinweise zur elektronischen Klausur genannten Fehlerbehebungen unverzüglich, also ohne schuldhaftes Zögern, erfolgt.

    Eine Beanstandung nach Beendigung der Prüfung, etwa nach Mitteilung der Note, kann dagegen aus prüfungsrechtlichen Gründen nicht berücksichtigt werden, denn die Beachtlichkeit des Verfahrensfehlers wird dem Prüfling abgesprochen, wenn er ohne Rüge die Prüfung beendet.


Kontakt

E-Mail

Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.):
psy.bsc

Studiengang Master of Science (M.Sc.):
psy.msc

Studienabschlüsse und Abschlussarbeiten (B.Sc./M.Sc.):
psy.abschluss

Bescheinigung (BAföG/Verpflichtendes Praktikum/Voraussichtlicher Studienabschluss/u.a.):
psy.bescheinigung

Telefon

Montag bis Freitag 9:00 bis 11:00 Uhr

Persönlicher Termin

Bitte vereinbaren Sie bei persönlichen Besuchen unbedingt vorher einen Termin.


Leitung des Prüfungsamts

Prüfungsverwaltung und -beratung

Hilfskräfte

Fakultät für Psychologie | 28.01.2021