„Wege zur Anpassung der Wälder an den Klimawandel“

08. Juli 2022

Ringvorlesung „Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit“

Zeitraum
08.07.2022, 18:00 Uhr
(bis 20 Uhr)

Ort
LWL-Freilichtmuseum Hagen und virtuell über Zoom

Veranstalter/-in
Rektorat der FernUni

Referent/-in
Prof. Dr. Jürgen Bauhus
Universität Freiburg
Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates für Waldpolitik

Moderation
Prof. Dr. Alfred Endres

Wälder bieten uns vielfältige Ökosystemleistungen und tragen in großem Umfang zum Erreichen der Nachhaltigkeitsziele bei. Die trockenheißen Jahre 2018-2020 und die Zunahme von Krankheiten und Schädlingen haben den Wäldern in vielen Regionen stark zugesetzt und auch zu flächigem Absterben geführt. Solche Extremereignisse werden in Zukunft sehr wahrscheinlich noch weiter zunehmen. Damit sie auch die Bedürfnisse künftiger Generationen erfüllen können, müssen nicht nur die Wälder selbst, sondern auch Betriebe, Institutionen und unsere Nutzung der Ökosystemleistungen transformiert werden. In vielen Fällen geht dies aufgrund der hohen Geschwindigkeit des Klimawandels nur durch eine aktive Steuerung. Waldbauliche Anpassungsoptionen umfassen insbesondere ein Wechsel von Baumarten, eine Erhöhung der Vitalität von Einzelbäumen mittels Durchforstung, Vermeidung von Risiken durch Verkürzung von Produktionszeiten auf der einen Seite und Erhalt alter Waldstrukturen auf dafür tauglichen Refugialstandorten andererseits, sowie Streuung von Risiken durch Diversifizierung auf Landschafts-, Bestandes- und genetischer Ebene. Die großen Schadflächen der vergangenen Jahre, bieten eine Chance, den Waldumbau voranzutreiben. Die Anpassungen erfordern erhebliche Investitionen in Zeichen großer Unsicherheit. Um die Waldbesitzenden dabei zu unterstützen, bedarf es einer Honorierung der Bereitstellung von Ökosystemleistungen durch die Gesellschaft.

Die Veranstaltung in der Reihe "Energie, Umwelt & Nachhaltigkeit" des gleichnamigen Forschungsschwerpunktes der FernUniversität in Hagen ist öffentlich, alle Interessierten sind willkommen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Eine Anmeldung ist notwendig.

Gerd Dapprich | 13.06.2022